RottenNeighbor Zensur nur eine Marketingaktion

Es gab wenig was in der letzten Zeit in der Blogosphäre so heiß diskutiert wurde wie die angebliche Sperrung von RottenNeighbor durch die deutschen Provider, was einer Zensur gleich käme. Mittlerweile ist RottenNeighbor wieder gut zu erreichen und angeblich soll es Probleme gegeben haben, und der Hoster soll ausversehen die deutschen Adressen ausgesperrt haben. Der Westen berichtet gar Rottenneighbor solle durch einen Useransturm in Deutschland lahm gelegt worden sein. Klar nur lahmgelegt in Deutschland, mehrere Tage lang.

Die Sperrung als intelligentes Marketing?!

Und von Rottenneighbor gab es dazu auch keine Stellungsnahme, angeblich wusste keiner von der Panne. Bis jetzt nichts, bis jetzt und dann auf einmal ist die Seite wieder voll zu erreichen. Und hat 1000ende Backlinks und Berichte mehr. Wie nennt man das, gutes, intelligentes Marketing. Gratulation dazu!

Und was sagt der MarketingExperte? Ich bin gespannt…!

Kategorie: Netzwelt. Bookmark den Artikel.

11 Responses to RottenNeighbor Zensur nur eine Marketingaktion

  1. Falls es wirklich ne Marketing Aktion war, dann war sie erfolgreich! Ich halte aber absolut nix von der Seite..

    PS: Danke für das Kommentar beim VideoTutorial auf meiner Seite.

    CREATESOMFINGs letzer Blogeintrag: Videotutorial Nr. 9 (HQ) – Website Header 

  2. admin says:

    Ich halte auch absolut nichts von dieser Seite, obwohl die Kommentare schon sehr lustig sind.
    Aber ich sehe in diesem ganzen Heckmeck nichts anderes als eine Marketingaktion die auch erfolgreich war, dazu muss man wenigstens gratulieren.

    P.S. immer wieder gerne. Dein Blog gefällt mir.

  3. Das ist unglaublich, ich konnte mich jetzt kaum zurückhalten. Selbst ich habe jetzt durch diesen Blogpost mir die Seite von Rottenneighbor angesehen. Die Marketingkrake hat mich ergriffen.

  4. sonyon says:

    Informieren statt spekulieren wäre besser ;)

    Die Marketingaktion lief schon tage bevor es erst schlecht und dann garnicht mehr erreichbar war.
    Nach zahlreichen Fernseh und Radioberichten (inklsuive der grossen magazine) war Rottenneighbor so überlastet das sie die zugriffe aus dem deutschen raum geblockt haben und es gab auch ne stellungnahme dazu ;)

  5. admin says:

    Klar ist es Spekulation. Aber mal ehrlich, kein Unternehmen würde bei so einem enormen Ansturm User aussperren, RottenNeighbor hat genug Kapital, sich das zu leisten. Geheimnisse erhöhen immer noch mehr den Andrang und kostenlose Backlinks gabs dazu noch en mas. Es muss keine Marketingaktion gewesen sein, für mich ist es eine.

  6. sonyon says:

    Ich sehe das mit dem Geld nicht so, Programmiertechnisch ist es auf der schöpfungshöhe von nem wochenendprojekt und ich bezweifle das sie gleich am anfang mit vielen servern gestartet sind und auch professionelles Loadbalancing einsetzen.

    Im endeffekt kann das wirklich ein 1Mann unternehmen sein das vollkommen ohne Kapital an den start ging. Wobei sich das mittlerweile geändetr haben dürfte ^^

  7. admin says:

    Eben, ist ja auch in Amerika nicht grade unbekannt. Aber die Geister scheiden sich da. Ich sehe es als intelligentes gutes Marketing.

  8. Pingback: Kurz aber heftig: die Rotten Neighbor Enthüllung + ich wurde interviewt! | Stefan Johne

  9. Pingback: datenschmutz.net

  10. peitzer says:

    Ich halte mich alternativ an die deutsche Variante LINK : nachbarn.1bis6.net

  11. sonyon says:

    @peitzer

    das ist ein echt armseliger versuch etwas vom erfolg der RottenNeighbor seite abzugraben.

    Schlechte domain,
    schlechte idee(in deutschland ganz finster sowas zu betreiben),
    schlechtes system(ein wbb3 is für sowas ja nun echt nicht geeignet)

    Zusammenfassend würde ich sagen null ahnung aber irgendwie geld verdienen wollen. solche wie ich gibts zu tausenden aber die meisten sind nach 2 wochen wieder weg ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>