Die besten Kommentar Plugins für deinen WordPressBlog

So, das ist nun auch mein wirklich letzter Artikel zur Kommentarreihe, hatte eigenlich keine Reihe geplant, aber die Kommentare haben mich nicht losgelassen. Jedem Blogger sollte (nun spätestens) klar sein, wie wichtig Kommentare sind. Das diese auch Geld bringen können habe ich auch bereits deutlich gemacht. Um das Kommentierverhalten ein wenig steuern und verbessern zu können gibt es einige gute Plugins für WordPress. Diese machen das Kommentieren leichter, ermöglichen zum Beispiel das editieren für eine gewisse Zeit oder machen es persönlicher (Gravatar) oder geben dem Kommentator auch die Möglichkeit ein Backlink (commentluv) zu setzen. Alles mit dem Ziel, auch möglichst mehr Kommentare, gute Kommentare zu bekommen.

Aus diesem Grunde habe ich ein wenig ausprobiert und ein paar gute Plugins installiert, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Viele Blogger kennen diese vielleicht schon, aber für den ein- oder anderen ist etwas nützliches neues dabei! Die Mischung machts.

Die besten Kommentar Plugins für deinen Blog


WP Ajax Edit Comments (Homepage)
Ein must-have Plugin welches einem erlaubt, seinen Kommentar in einer vorhergegebenen Zeit noch einmal zu editieren. Sehr nützlich um Rechtschreibfehler oder sonstiges noch einmal zu bereinigen und als admin unverzichtbar. Mit einem Klick Kommentare bearbeiten oder als Spam ausweisen zu können erleichtert die Arbeit ungemein! Hatte nur unverschämt lange Wartezeiten als es die überarbeiteten Kommentare nochmals durch Askimet checken ließ. Habe diese Funktion dann ausgestellt. (also happy editspamming=))

 

 

WP Ajax Edit Comments im AdminEinsatz:


Get Recent Comments (Homepage)
Get Recent Comments ist nur ein indirektes Kommentarplugin, sorgt jedoch für größere Aufmerksamkeit für die Kommentare und gibt somit ein super Anreiz zum Kommentieren. Man baut einfach in die Sidebar den Codeschnipsel für Recent Comments ein, stellt in der Einstellungsdatei ein, wie man die Darstellung haben möchte und schon sieht man die letzten Kommentare in der Sidebar.

 

 


Gravatar
Mittlerweile sind Gravatare standardmäßig in WordPress enthalten. Dennoch war es in früheren Zeiten ein sehr gutes Plugin, was es nun zum Standard von WordPress gebracht hat. Wie man einen eigenen Gravatar erstellt, habe ich bereits erläutert. Einfach, schön und sehr gute Vernetzung.
Beispiel:

 

 


Commentluv (Homepage)
Commentluv ist mittlerweile auch schon sehr bekannt. Es erlaubt den anderen Bloggern im Anhang an ihren Kommentar ihren letzten Beitrag einblenden zu lassen. Ein Anreiz zum Kommentieren und auch für die anderen Kommentatoren eine gute Möglichkeit neue interessante Artikel zu finden.

 

 

Commentluv verweist auf letzte Blogartikel


Comment to Email (Homepage)
Comment to Email erlaubt dir als Admin, wie der Name schon sagt einem Kommentator per Email mit zu kommentieren. D.h. du schreibst deinen Kommentar als Reply zum Kommentar deines Kommentatoren, ok anders. Du antwortest auf den Kommentar und gleichzeitig geht eine Mail mit der Antwort an den Kommentatoren. Sicherlich gut um Kommentatoren zu binden und nochmals auf die Seite zu locken. Andererseits fraglich, da man eigentlich ungefragt eine Mail schickt. Also nur einsetzen, wenn man sich unbedingt sicher sein will, das der Kommentator es liest.

 

 


Subscribe to Comments (Homepage)
Ein nahezu Standardplugin, welches Kommentatoren an deine Seite binden kann. Es informiert über neue Kommentare zu einem Artikel, sofern der Kommentator die Benachrichtigung ausdrücklich wünscht. Ein guter Service, der für den Blogger und den Kommentator Vorteile hat.

 

 

Subscribe to Comments bindet Leser


Bloggerplugin
Das Bloggerplugin ist das wichtigste Plugin. Es schreibt langweilige Artikel in interessante um, kennt immer die besten Witze und kommt auch bei weiblichen Kommentatorinnen gut an.
Solltest du es noch nicht installiert haben, dann wird es aber höchste Zeit…! ;-)

 

Kategorie: Blogging, Wordpress. Bookmark den Artikel.

9 Responses to Die besten Kommentar Plugins für deinen WordPressBlog

  1. Pingback: hype.yeebase.com

  2. Stefan Johne says:

    Hehe der letzte Satz – einfach geil. War mal so frei und hab’s gehyped.

    Stefan Johnes letzer Blogeintrag: Hype! hyped seine besten Nutzer ins Nirvana 

  3. Der Link für Subscribe to Comments ist falsch. Richtig wäre: http://txfx.net/code/wordpress/subscribe-to-comments/

  4. Das Template rockt.

    Lonesome Walkers letzer Blogeintrag: Google zickt mal wieder rum…

  5. Daniel says:

    Das sind echt gute Plugins. Aber da gabs doch was mit Allinone oder so kann man das da nicht miteinfügen?

  6. Ich wollte,mal an dieser Stelle mein Lob aussprechen. Keine negative Kritik von mir nur eine sehr gute Danksagung.

  7. Anika says:

    Vielen Dank für diesen Artikel. Hat mir sehr weitergeholfen.

  8. Lucia Carrola says:

    Vielen dank War sehr Hilfreich

    Lucia Carrola

    cu familie.carrola@googlemail.com

  9. Mike says:

    werde die Pugins mal ausprobieren. Das mit Commentluv hört sich gut an. Ich suche noch einen schönen Tweet Button, damit Leser die Beiträge twittern können. Kennt jemand ein gutes Plugin?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>